NEIN zur Zersiedelungsinitiative

Die Vorlage

Die Jungen Grünen haben 2016 die Volksinitiative "Zersiedelung stoppen - für eine Nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungsinitiative)"  eingereicht. Diese Will die Gesamtfläche der Bauzonen in der Schweiz einfrieren: Neue Bauzonen solle  nur noch geschaffen werden dürfen, wenn andernorts eine mindestens gleichgrosse Fläche als Bauzone aufgehoben wird. Die Initiative will in der Verfassung zudem festschreiben, welche Bauten und Anlagen ausserhalb der Bauzonen noch gebaut werden dürfen. Weiter fordert sie, dass bereits bebaute Flächen besser genutzt werden. Bund, Kantone und Gemeinden müssten ausserdem nachhaltige Formen ses Wohnens und Arbeitens fördern.

 

Ich sage klar NEIN zur Zersiedelungsinitiative .

 

Klar ist es wichtig die Natur und die Landschaft zu schonen. Mit dieser Initiative ist der Schweiz jedoch nicht geholfen!  Denn ein starrer Bauzonen - Stopp lässt die Bedürfnisse der Bevölkerung  und der Schweizer Wirtschaft völlig ausser Acht. Ebenso ausser Acht gelassen werden die kantonalen und die regionalen  Unterschiede. Da wo Bauland knapp wird, wächst zudem die Gefahr, dass die Wohnungspreise erheblich steigen.